Alleinerziehend

Was man nicht sieht, darüber spricht man nicht. Worüber man nicht spricht, das sieht man nicht.

Alleinerziehende leiden oft unter existenziellem Druck und zu wenig Ressourcen: zu wenig Zeit, zu wenig Geld, zu viel Verantwortung, zu viele negative Beurteilungen und zu wenig Flexibilität vom Arbeitgeber, zu viel zu tun im Haushalt, zu wenig Wertschätzung, zu viele Erwartungen und zu wenig Verständnisse von Aussen, (vielleicht) Probleme mit dem anderen Elternteil, zu viele Termine, zu viel Sorgen um die Zukunft, zu wenig Unterstützung vom Staat, zu viele schwierige strukturellen-Gegebenheiten und gleichzeitig kümmern sie sich um ein liebevolles Zuhause für ihre Kinder und versuchen auch sich selbst nicht zu übersehen.

Es ist für Alleinerziehende eine riesige Belastung alles unter einen Hut zu kriegen. Sie stehen unter Dauer-Stress.

Es kostet viel Energie, daran etwas zu ändern. Deshalb stecken Alleinerziehende oft in einem Teufelskreis von Aufgaben, Pflichtgefühlt und Zeitmangel fest. Das führt zu Unzufriedenheit und zu einem Gefühl von „Ich bin dem nicht gewachsen“.

Nun was ist zu tun? 

Das Beste daraus machen!

Aber wie?

Tammy Mock bietet einen Kurs an, in dem Alleinerziehende lernen können, den Stress für sich zu nutzen. Der Kurs wird unterstützt von der Pauluspfarrei Speicher-Trogen-Wald und der Seelsorgeeinheit Gäbris. Er ist offen für alle.

Mit der Methode „the Work of Byron Katie“, erlernen wir ein Weg, anderes als wir vielleicht gelernt haben, mit Stress um zu gehen. In der Forschung nennt man diese Methode „Inquiry Based Stress Reduction.“ “The Work” ist ein Prozess, der in der Stille (geführte Meditation) und im Austausch stattfindet. Die vier Fragen helfen uns, unsere Reaktion auf Stress wahrzunehmen und andere Handlungsmöglichkeiten zu erfahren.

“The Work ist für mich wie Fensterputzen. Ich sehe danach wieder klar.” Anke Blaue

„Durch the Work hat sich für mich verändert, dass ich Morgens gerne aufstehe und Abends dankbar bin” – Heike Fischer

“Durch The Work has sich bei mir ein positiveres Lebensgefühl und liebevolleres Verständnis mir selbst und meinem Mitmenschen gegenüber eingestellt” – Britta Weckesser

The Work kann dabei helfen:

  • besser mit Stress umzugehen
  • Konflikte zu lösen
  • neue Perspektiven auf Probleme zu gewinnen
  • die Eigene Lebensfreude zurückzuerlangen
  • inneren Frieden zu finden
  • den eigenen Gedanken mit Verständnis zu begegnen

Der Kurs ist keine soziale Beratungsstunde und keine Therapie.

Kurs für Alleinerziehende: Endlich nützt der Stress etwas!

Inhalte:

Der Kurs ist auf gebaut ins innen zuführen, wo die Kontrolle herrscht. Wir werden die Prinzipien von The Work, die drei Arten von Gelegenheiten, Wenn der Gedanke Schwierig zu finden ist, der Gedanke hinter den Gefühl identifizieren, und unseren Geschichten erkennen, etc. üben. Wir werden The Work anwenden Alleine, in Paars, sowie in Gruppen. Wir werden verschiedene Übungen machen unseren Gedanken zu erfahren und zu erkennen in verschiedenen Situationen. Wir werden uns mit der “Ürteile über Deinen Nächsten” und die anderen Ressourcen uns vertraut machen. Die Zeiten zwischen die Kursdatums werden wir aufgaben haben in den richtigen Mass anhand von wieviel man sich einbringen kann. Wir werden unseren Gruppengelegnheit nützen zu erfahren wie da keine neue Gedanken sind: Gedanken werden Recycled. Ich lade Dich auf ein wunderbare Abenteuer ein, ins innern.

Wir bieten den zwölf Wochen Kurs in drei Varianten an:

  • Live-Persönlich          vor Ort (auf Wunsch mit Kinderbetreuung)
  • Live-Online                 sich Online einbringen, von überall her, zu den Kurszeiten
  • Online-Abrufbar        im Nachhinein Online das Video anschauen und sich einbringen

Live-persönlich:

Der Live-Persönlich Kurs findet im Pfarreizentrum der Katholische Kirche Speicher, Bruggmoos 29, 9042 Speicher statt.

Live-Online und „Online abrufbar“:

Der Kurs wird in eine geschlossene Facebookgruppe aufschaltet. Nur die Mitglieder der geschlossenen Gruppe können die Beiträge sehen, lesen und kommentieren. Der Gruppenname lautet: “Kurs für Alleinerziehende: Endlich nützt der Stress etwas!”

Daten:

Eintreffen und Kaffee ab 9.00 Uhr, Start 9.30 Uhr, Ende 11.00 Uhr.

Mittwochs

12.2.2020

19.2.2020

26.2.2020

4.3.2020

11.3.2020

18.3.2020

25.3.2020

1.4.2020

Frühlingsferien

22.4.2020

29.4.2020

6.5.2020

13.5.2020

Kosten:

Kurs- und Materialkosten CHF 30.00

Anmeldung

bis 31.1.2020 an sekretariat@pauluspfarrei.ch. Die Anmeldebestätigung folgt per Email.

Inkludiere die folgende Informationen:

Personalien

▢ Vorname

▢ Name

▢ Addresse

▢ Telefonnummer, auf der man am besten erreichbar ist

▢ Email

▢ Facebook-Profilname (für Onlineteilnahme)

▢ Ich bin alleinerziehende seit _________

Kursart

▢ Ich nehme am Live-Persönlich Kurs teil

▢ Ich benötige den Kinderhütedienst

▢ Anzahl und Alter der Kinder

▢ Ich nehme am Live-Online Kurs teil

▢ Ich wähle das Angebot „Online abrufbar“

Es ist möglich während dem Kurs, die Kursart zu wechseln.

Weitere Ressourcen:

The Work Website: https://thework.com

Eine Einführung: https://thework.com/wp-content/uploads/2019/02/The-Work-of-Byron-Katie-Little-Book-German.pdf

The Work Netzwerk Schweiz: https://www.the-work-netzwerk.ch

The Verband für The Work (VtW) in der Deutschsprachige Raum: https://www.vtw-the-work.org

VtW Broschüre: https://www.vtw-the-work.org/publikationen/vtw-broschuere.html

Über die Kursleitung: Tammy Ketura Mock-Andrejowich

Seit 2012 bin ich alleinerziehend und wohne mit meiner Tochter in Speicher.

Aufgewachsen bin ich in Kanada (E/F). Ich lebe bereits über 13 Jahre in der Schweiz, spreche fliessend Deutsch und meine Ohren erfreuen sich über Mundart.

Das Schicksal hat es nicht immer gut mit mir gemeint. Dadurch habe ich viel leiden müssen. Ich habe durch Leiden, Stress und Schmerzen gelernt, wie Frieden, Freiheit und Wertschätzung zu finden sind, unabhängig von der Lebenssituation. Das gebe ich an andere weiter.

Ich bin Friedensexpertin. Ich habe Soziologie, Konfliktlösung, und Internationale Friedenswissenschaften studiert (BA/MA), und bin methodisch unterwegs als Lehrcoach für The Work of Byron Katie (VtW) und zertifizierte Begleiterin für The Work of Byron Katie (ITW).

Seit 2014 bin ich angestellt als externe Dozentin an der FHSG in Soziale Arbeit. Im Frühling 2019 habe ich Ketura Consulting gegründet – wo ich Menschen helfe, die narzisstisch-gewalttätige Beziehungen erlebt haben, ihr Lebensschicksal zu verarbeiten.