8. März 2020 Ökumenischer Suppentag Gemeinsam feiern und essen – und dabei Gutes tun

Die Klimakrise zwingt uns, unsere Welt neu zu gestalten. Dieser Wandel soll nicht auf Kosten bedrohter Indigener und Bauerngemeinschaften geschehen.»

(David Knecht, Fastenopfer)

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner von Speicher, Trogen und Wald,

seit Jahrzehnten setzen sich unsere kirchlichen Institutionen «Fastenopfer» und «Brot für alle» für eine «bessere Welt» ein: Klingt schön – ist eine riesige Herausforderung. Die Klimakrise ist dank vielen Jugendlichen der Bewegung «Fridays for future» und ihrer zwar umstrittenen, aber inspirierenden und mittlerweile doch sehr einflussreichen Initiatorin Greta Thunberg endlich ganz bewusst in unseren Köpfen angekommen – solche Prophetinnen brauchen wir!

Unser Umgang mit unserer Mutter Erde und ihren Ressourcen und der starke innere Zusammenhang mit der Lebensqualität vieler, direkt von der Natur abhängiger Menschen, wird uns immer mehr bewusst. Doch was kann ich als Einzelne*r im Alltag schon tun, für eine «bessere Welt»? Mit unseren bescheidenen Möglichkeiten möchten wir versuchen Perspektiven und konkrete Verhaltensänderungen aufzuzeigen und vor Ort Gleichgesinnte in Kontakt zu bringen, am:

Sonntag, 8. März, 2020, 10.00Uhr, kath. Pfarreizentrum Bendlehn, Speicher

  • ökum. regionaler Gottesdienst für Erwachsene in der Kirche mit Sigrun Holz, Doris Engel und Marco Süess
  • ökum. Gottesdienst für Kinder parallel dazu im Meditationsraum
    mit Verena Süess, Esther Gorgon-Lenz und Norbert Schneider
  • ab 11.30Uhr Suppenzmittag mit verschiedenen Suppen, grossem Kuchenbuffet, mit Spielen und Spielsachen für Gross und Klein.

Kollekte: Im Sinne der Nachhaltigkeit unterstützen wir im vierten und letzten Jahr das Projekt von HEKS in Haiti. Während viele andere Hilfsorganisationen ihr Engagement auf andere Brennpunkte wie Syrien oder den Libanon verlagert haben, bleibt das Hilfswerk der evang. Kirche Schweiz auch 10 Jahre nach dem verheerenden und zerstörerischen Erdbeben beharrlich an ihre Dienst an den Ärmsten in Haiti dran. Mit Ihren / Euren Spendengeldern werden Landstrassen befestigt, neue Schulen gebaut und Bauernfamilien der Aufbau einer tragfähigen wirtschaftlichen Grundlage ermöglicht.

Viele herzlichen Dank, wenn Sie die Bevölkerung in Haiti unterstützen:

  • in der Kollekte am Suppentag
  • an einem der Gottesdienste in der Passions- und Fastenzeit
  • mit dem beiliegenden Einzahlungsschein

Wir wünschen Ihnen / Euch eine gesegnete Fasten- und Passionszeit und freuen uns auf begeisternde Begegnungen.

Ökum. Pfarreiteam

Das könnte Dich auch interessieren …